Skip to content
Was suchst du?
Ofen Spargel mit Gemüse

Grünen Spargel ganz vielfältig zubereiten

Da du grünen Spargel kochen, braten oder grillen kannst, entstehen daraus ganz unterschiedliche Gerichte. Erfahre hier alles zur Zubereitung sowie Lagerung und lasse dich von unseren Rezepten inspirieren.

Leckere Rezepte mit grünem Spargel

Mahlzeit
Schwierigkeitsgrad
Refine your recipes

Filtered by:

    Wir haben placeholderForNumberOfRecipes Rezepte für Sie

    Wir konnten keine Rezepte finden, die Ihren Suchkriterien entsprechen

    Wie wäre es mit einem von diesen?

    [Ljava.lang.String;@65952c24

     

    Kochen, braten, grillen: Erfahre alles über grünen Spargel

    Grüner Spargel hat bei uns in Deutschland von Mitte April bis Ende Juni Saison, da er aber in vielen weiteren Anbaugebieten kultiviert wird, ist er fast ganzjährig frisch verfügbar. Da grüner Spargel im Gegensatz zu weißem Bleichspargel am Sonnenlicht wächst und reift, kann er seine grüne Farbe und auch mehr Inhaltsstoffe, Vitamine sowie seinen eigenen Geschmack entwickeln. Deswegen lässt er sich zu zahlreichen leckeren Gerichten verarbeiten: Spargel kochen oder zu einer Suppe zu verarbeiten geht immer. Weitere Klassiker in der Spargelküche: Du kannst grünen Spargel braten, wenn du etwas Knackiges essen möchtest und gegrillter Spargel ist gerade im Frühling und Sommer beliebt.

    Tipp: Probiere doch mal Hasselback Süßkartoffel mit grünem Spargel. Beides garst du ganz einfach zusammen im Ofen. Eines unserer Liebingsrezepte ist der Ofenspargel mit Kirschtomaten - herrlich unkompliziert und super lecker!

     

    Einfache Zubereitung: Grüner Spargel gelingt auch ohne Schälen

    Grünen Spargel zuzubereiten geht ganz einfach! Während weißer Spargel unbedingt von den Spitzen her geschält werden muss, kannst du bei grünem Spargel selbst entscheiden, ob du das Gemüse schälst oder nicht. So schnell hast du grünen Spargel zubereitet:

    • Mit Wasser abspülen
    • Holzige Enden abschneiden
    • Unteres Drittel nur bei Bedarf schälen
    • Gut 10 Minuten kochen oder 5-8 Minuten braten oder grillen
    • Ab auf den Teller

    Gerade weil du auf das aufwendige Schälen verzichten kannst – zum Beispiel, wenn der Spargel ganz frisch ist –, ist das Gemüse eine beliebte Zutat.

    Tipp: Gerade, wenn du dich Low Carb ernährst, kannst du gut zu den grünen Stangen greifen, die außerdem noch reich an Vitamin C sind. Hier haben wir noch mehr Informationen rund um das gesunde Gemüse für dich zusammengestellt

    [Ljava.lang.String;@741eaed5
    [Ljava.lang.String;@11f6f64e

    Grünen Spargel kochen: die klassische Zubereitungsweise

    Grünen Spargel im Topf zu garen, ist die wohl bekannteste Zubereitungsweise. Dazu bereitest du den Spargel wie oben beschrieben vor, bindest ihn mit Küchengarn zusammen und garst ihn im kochenden Wasser bei mittlerer Hitze für gut 10 Minuten – je nachdem, wie knackig du ihn magst. Den grünen Spargel in einem hohen, schmalen Spargeltopf stehend zu garen, ist noch besser, denn hier füllst du den Topf nur zu einem Drittel mit Wasser und so garen der obere Teil und die Spargelspitzen besonders schonend im Wasserdampf. Damit der Spargel seinen Geschmack bei beiden Zubereitungsarten voll entfalten kann, gibst du neben Salz noch etwas Zitronensaft, Butter und 2-3 dünne Kartoffelscheiben ins Wasser. Um dem Spargel zusätzlich Bitterstoffe zu entziehen, solltest du auch noch etwas Zucker hineingeben.

    Wenn du den gegarten Spargel klein schneidest, ihn dann mit dem Sud zu einer Mehlschwitze gibst, ihn mit einer Bouillon würzt, pürierst und mit Sahne verfeinerst, erhältst du im Handumdrehen eine schmackhafte grüne Spargelcremesuppe.

    Tipp: Wenn du noch mehr Empfehlungen rund um das Kochen von Spargel suchst, bist du hier genau richtig.

     

    Spargel braten: Knackiger Genuss nach nur wenigen Minuten

    Gebratener Spargel ist so beliebt, weil das Gemüse in der Pfanne mit ein wenig Öl schön knackig und goldbraun wird. Damit die Stangen nicht zu dunkel werden, solltest du sie nicht bei voller Leistung rundherum braten, sondern die Hitze ein wenig zurückfahren. Wenn du die Spargelstangen einzeln mit Schinken oder Bacon umwickelst, dann kommen sie mit der Pfanne nicht direkt in Kontakt und du kannst das Garen leichter regulieren – und sparst dir das Öl in der beschichteten Pfanne. Bist du ein Fan der asiatischen Küche? Dann kannst du grünen Spargel in kleine Stücke schneiden und ihn zusammen mit Karotten, Zuckerschoten,

    Mais und Co. im Wok braten und mit Reis servieren. Oder wie wäre es, den grünen Spargel mal in einer Panade zu backen?

    Tipp: Wenn du die grünen Stangen nach dem Braten abkühlen lässt, kannst du sie hervorragend zu einem Salat kombinieren und ihm mit Erdbeeren oder Chili eine ganz besondere Note verleihen.

    [Ljava.lang.String;@7a6fc7f3

     

    Spargel grillen: Highlight beim gemeinsamen Grillen

    Gegrillter Spargel klappt im Ofen und auf dem Rost. Gerade zur Grillsaison sorgt grüner Spargel für Abwechslung und lässt sich bestens als Beilage zu einem Steak oder mit einem Dip als Fingerfood servieren. Ähnlich wie beim Braten von Spargel solltest du die Oberfläche des Spargels von allen Seiten im Blick behalten. Wir empfehlen deswegen, ihn am Rand der Grillfläche oder indirekt bei geschlossenem Deckel zu grillen.

    Wenn das Wetter nicht zum Grillen einlädt, verteilst du den grünen Spargel einfach auf einem Backblech, legst noch Kartoffeln, Karotten, Pastinaken und weiteres Lieblingsgemüse hinzu, bestreichst alles mit einer Paste aus Olivenöl und Knusper Topping und schiebst alles in den Ofen.

    Tipp: Wenn du Spargel grillst, kannst du ihn mit Ofenkartoffeln und einer Sauce Hollandaise servieren und erhältst so ganz schnell ein vegetarisches Gericht.

     

    Grünen Spargel lagern: So bleibt er länger frisch

    Natürlich ist es am besten, wenn du beim Kauf des grünen Spargels darauf achtest, dass er frisch ist, und du ihn dann gleich verarbeitest. Solltest du ihn für maximal 3-4 Tage lagern wollen, so wickelst du ihn in ein feuchtes Leinen- oder Baumwolltuch und gibst ihn in das Gemüse- oder Null-Grad-Fach des Kühlschranks. Da ein Kühlschrank technisch bedingt Feuchtigkeit entzieht, kannst du nach 1-2 Tagen das Tuch noch einmal nachträglich anfeuchten.

    Tipp: Wenn du noch mehr über Spargel erfahren möchtest, dann stöbere doch mal durch unsere Seite „Alles zu Spargel“  die Seite „Tipps und Tricks“, auf denen wir auch auf weißen Spargel eingehen.

    [Ljava.lang.String;@6b931e3b