Skip to content
Was suchst du?
Kohlsorten

Kohlsorten: Überblick der verschiedenen Kohlarten

Kohl zählt als das Wintergemüse schlechthin. Und das aus gutem Grund: Mit dem Herbst beginnt die Hochsaison für zahlreiche Kohlsorten, die sich in unglaubliche Gerichte verwandeln lassen und dabei mit ihrem einzigartigen Geschmack begeistern.  

Ob Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Wirsing oder Brokkoli: Jede Kohlsorte punktet mit ihrer geschmacklichen Besonderheit – und eines haben alle Sorten gemeinsam: Sie sind reich an Vitaminen und im Winter ein Gemüse, das bei einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen darf. Erfahre im Folgenden, wie sich die zahlreichen Kohlsorten voneinander unterscheiden, was ihren Geschmack auszeichnet und wie du sie am besten zubereitest. Erfahre zudem, was jede Kohlsorte so besonders macht und welche Nährstoffe sie enthalten.

Die beliebtesten Sorten der Kohlsorten auf einen Blick


Obwohl sich die zahlreichen Kohlsorten optisch als auch geschmacklich voneinander unterscheiden, gehören alle Arten zur Familie der Kreuzblütler. In Summe gibt es etwa 40 Kohlarten, die wiederum unzählige Zuchtformen beinhalten. Um einen besseren Überblick zu erhalten, können die unterschiedlichen Kohlarten in folgende Kategorien unterteilt werden:

  • Gemüsekohl (Brassica oleracea): Blumenkohl, Romanesco, Brokkoli, Espigall, Grünkohl, Flower-Sprout, Kohlrabi, Kopfkohl, Palmkohl, Rosenkohl, Zierkohl
  • Raps (Brassica napus): Schnittkohl, Steckrübe
  • Rübsen (Brassica rapa): Chinakohl, Stängelkohl, Herbstrübe, Mairübe, Pak Choi
Haufen von Kohlsorten

Weißkohl: der Allrounder für leckere Gerichte

Weißkohl zählt zu einer der bekanntesten und der in Deutschland am häufigsten angebauten Kohlsorte. Diese Zuchtform ist eine Form des sogenannten Kopfkohls. Der beliebte Weißkohl zählt zu einer der vitaminreichsten Kohlsorten und enthält neben den Vitaminen B und C auch Kalzium, Kalium sowie Magnesium. Die mehrjährige und krautige Pflanze benötigt viel Wasser und einen nährstoffreichen Boden, um gut zu gedeihen. In vielen Küchen zählt der Weißkohl als Allrounder und findet Verwendung in Suppen, Eintöpfen, Salaten oder wird als köstliche Beilage zu Hauptgerichten serviert.

Die Nährwerte des Weißkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 25 kcal
  • Eiweiß: 1,4 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 4,2 g
  • Ballaststoffe: 3 g

Tipp: In der deutschen Küche hat diese leckere Kohlsorte ihren festen Platz. Denn aus Weißkohl wird die klassische Beilage Sauerkraut zubereitet.

Spitzkohl: die feine und leichte Kohlsorte

Hier ist der Name Programm. Der Spitzkohl ist direkt verwandt mit dem Weißkohl, hat einen vergleichsweise eher kleinen Kopf, der obenhin spitz zuläuft. Nicht umsonst wird diese Art als leichte Kohlsorte bezeichnet, da sie geschmacklich besonders mild ist. Der kalorienarme Spitzkohl kann zu zahlreichen Gerichten zubereitet werden und sorgt garantiert für Abwechslung auf dem Teller. Beispielsweise bieten sich die feinen und großen Blätter des Kohls für Rezepte mit leckeren Füllungen an oder er kann in Eintöpfen oder in Pasta-Gerichten verarbeitet werden.

Die Nährwerte des Spitzkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 23 kcal
  • Eiweiß: 2,1 g
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 3 g
  • Ballaststoffe: 2,5 g 

Rotkohl: das beliebte Wintergemüse

Neben dem Weißkohl gehört der Rotkohl – auch bekannt als Blaukraut – zu den bekanntesten Kohlsorten. Seine roten, blauen oder lila-farbenen Blätter sind kräftig und zu einem festen Kopf geschlossen. Die Intensität seiner Farbe ist abhängig von der Säure des Bodens: je saurer der Boden, desto roter der Rotkohl. Rotkohl überzeugt mit mildem und süßlichem Geschmack. Diese Kohlsorte findet besonders bei klassischen Wintergerichten Platz auf dem Teller und wird zu Braten wie Ente, Gans oder Wild als klassische Beilage serviert. Dank seines milden Aromas wird der Rotkohl auch häufig in frischen Salaten verwendet.

Die Nährwerte des Rotkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 27 kcal
  • Eiweiß: 1,5 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 3,5 g
  • Ballaststoffe: 2,5 g

Tipp: Diese leckere Kohlsorte kannst du auch roh genießen. Denn durch zu langes Kochen können wertvolle Nährstoffe, die im Rotkohl enthalten sind, verloren gehen. Entdecke hier leckere Rezeptideen für Salate mit Rotkohl.

Blumenkohl: das Low-Carb Gemüse schlechthin

Der leicht bekömmliche Blumenkohl hat ebenfalls einen festen Platz in der heimischen Küche. Das liegt nicht nur an seinem zarten Aroma, sondern auch an den unzähligen Zubereitungsmöglichkeiten. Die grünen Blätter, die die Blütenknospen umgeben, schützen den Kohl vor dem Licht, weshalb der Blumenkohl in der Regel auch weiß bleibt. Neben seinem milden Geschmack punktet diese Kohlsorte mit seinem besonders niedrigen Kaloriengehalt. 

Die Nährwerte des Blumenkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 22 kcal
  • Eiweiß: 2,5 g
  • Fett: < 1 g
  • Kohlenhydrate: 2,3 g
  • Ballaststoffe: 2,9 g

Tipp: Du kannst Blumenkohl zu einem Low-Carb-Blumenkohlreis verarbeiten und als leckere Beilage servieren. Dieser schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern macht zudem bei wenigen Kalorien satt.

Romanesco – der optische Hingucker

Romanesco beeindruckt nicht nur mit seinem besonderen Aussehen, das an ein Fraktal erinnert, sondern auch mit seinem einzigartigen Geschmack. Er ist eine Variante des Blumenkohls und wird aufgrund seiner Optik auch Türmchenkohl genannt. Die auffällige grüne Farbe sowie die Struktur seiner Blütenknospen machen den Romanesco zu einem wahren Hingucker. Diese Kohlsorte überzeugt mit ihrem milden und aromatischen Geschmack.

Die Nährwerte des Romanescos im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 22 kcal
  • Eiweiß: 2,4 g
  • Fett: 0,3 g
  • Kohlenhydrate: 2,3 g
  • Ballaststoffe: 3 g

Wirsing: die Sorte voller Vitamine

Wirsing  ist eine Kopfkohlart und zeichnet sich durch seine stark gekräuselten Blätter aus. Obwohl diese Kohlart als typisches Wintergemüse bekannt ist, gibt es auch Sorten, die bereits im Spätsommer geerntet werden. Wirsing ist reich an Vitaminen wie Vitamin B, C und E und findet aufgrund seines dezenten Geschmacks immer Platz auf dem Teller. Am häufigsten wird diese Kohlsorte in Suppen, Eintöpfen oder als Gemüsebeilage serviert.

Die Nährwerte des Wirsings im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 25 kcal
  • Eiweiß: 3 g
  • Fett: 0,4 g
  • Kohlenhydrate: 2,4 g
  • Ballaststoffe: 2,5 g

Tipp: Bei der Zubereitung von Wirsing sollte der Kohl nicht übermäßig erhitzt werden, da sonst wichtige Vitamine verloren gehen können.

Wirsing

Grünkohl: der deftige Kohlgenuss

Diese schnellwüchsige Blattkohlart ist eine der ältesten Kohlsorten. Besonders im Norden Deutschlands ist der Grünkohl das Gemüse schlechthin – dank seiner vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten gewinnt der Kohl allerdings auch in anderen Regionen zunehmend an Beliebtheit. Bei einem gesunden und ausgewogenen Speiseplan darf diese Kohlsorte nicht fehlen, denn Grünkohl enthält zahlreiche Vitamine sowie Eisen, Kalium und Kalzium.

Die Nährwerte des Grünkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 37 kcal
  • Eiweiß: 3,4 g
  • Fett: 0,9 g
  • Kohlenhydrate: 2,5 g
  • Ballaststoffe: 4,2 g
Gruenkohl

Rosenkohl: der kleine Kohl mit großem Geschmack

Der kleine, runde und grüne Kohl hat es in sich. Unter den Kohlsorten zählt Rosenkohl als jüngste Sorte. Diese Art findet in Brüssel ihren Ursprung und ist auch als Brüsseler Kohl oder Sprossenkohl bekannt. Der kräftige und aromatische Geschmack des Rosenkohls findet auf verschiedenen Wegen seinen Platz in diversen Küchen. Ob als Beilage oder Topping: Rosenkohl sorgt in jedem Gericht für einen besonderen Geschmack!

Die Nährwerte des Rosenkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 44 kcal
  • Eiweiß: 4,2 g
  • Fett: 0,3 g
  • Kohlenhydrate: 3,3 g
  • Ballaststoffe: 4,3 g

Tipp: Um die leicht bittere Note des Rosenkohls ein wenig abzumildern, hilft eine Prise Zucker im Kochwasser. 

Rosenkohl

Brokkoli: das grüne Vitamin-Wunder

Die grüne Kohlart ist ein enger Verwandter des Blumenkohls. Nicht nur der milde Geschmack und das zarte Aroma, auch das Aussehen des Brokkoli ähnelt dem Blumenkohl. Anders bei dieser Kohlsorte: nicht nur die Blüten, sondern auch Stiel und Stängel können verzehrt werden. Brokkoli kannst du auf unterschiedliche Weisen zubereitet: ob gedünstet, blanchiert oder gebraten – auf jede Art ist dieser Kohl ein voller Genuss.

Die Nährwerte des Brokkoli im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 43 kcal
  • Eiweiß: 4 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 2,9 g
  • Ballaststoffe: 2,5 g
Brokkoli

Kohlrabi: die schmackhafte Kohlknolle

Anders als die anderen Kohlsorten hat der Kohlrabi weder Blüten noch Blätter, die verzehrt werden. Du verwertest ausschließlich die Knolle. Die Farbe der Kohlrabi-Knolle hängt von der Sorte ab und ist hellgrün oder gar violett. Dank seines frischen Geschmacks wird diese Kohlsorte oft in frischen Salaten oder als Fingerfood verwendet.

Die Nährwerte des Kohlrabis im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 28 kcal
  • Eiweiß: 1,7 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 3,7 g
  • Ballaststoffe: 1,5 g
Kohlrabi

Schwarzkohl: der grün-weiße Kohlgenuss

Schwarzkohl ist auch unter den Bezeichnungen Palmkohl oder Toskanischer Kohl bekannt. Diese Kohlsorte wird vor allem in Toskana angebaut und ist häufig in klassischen italienischen Gerichten wie Minestrone zu finden. Dank seiner wertvollen Nährstoffe ist der Schwarzkohl definitiv ein Superfood.

Die Nährwerte des Schwarzkohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 30 kcal
  • Eiweiß: 1,4 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 4,2 g
  • Ballaststoffe: 3,0 g
Schwarzkohl

Chinakohl: der Exot unter den Kohlsorten

Der vitaminreiche Chinakohl findet seinen Ursprung in Asien. Dort gehört er fest auf den Speiseplan – und das zu jeder Jahreszeit. Im Gegensatz zu anderen Sorten schmecken die Blätter des Chinakohls kaum kohlartig und haben einen angenehmen frischen Geschmack. 

Die Nährwerte des Chinakohls im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 13 kcal
  • Eiweiß: 1,5 g
  • Fett: 0,3 g
  • Kohlenhydrate: 1,2 g
  • Ballaststoffe: 1,9 g

Tipp: Chinakohl kann auf zahlreiche Arten zubereitet werden. In Korea wird der Kohl als fermentiertes Gericht – Kimchi – zum Essen serviert.

Chinakohl

Pak Choi: der heimliche Star im Kohlbeet

Pak Choi ist eine aromatische Kohlart, die überwiegend in Asien angebaut wird. Sie ist ein enger Verwandter des Chinakohls und hat einen milden, saftigen und leicht bitteren Geschmack. Pak Choi wird häufig bei der Zubereitung von Wok-Gerichten verwendet, kann aber auch roh verzehrt werden.

Die Nährwerte des Pak Chois im Überblick (pro 100 g):

  • Brennwert: 12 kcal
  • Eiweiß: 1 g
  • Fett: 0,5 g
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Ballaststoffe: 1 g
Pak Choi

Zierkohl: die besonders schöne Kohlart

Der Zierkohl zeichnet sich durch seine besondere Optik aus. Die Blattrosette dieser Kohlsorte ist im Inneren gefärbt – meist in Rosa, Pink, Gelb oder Violett. Er hat einen bitteren Geschmack, weswegen er eigentlich nicht für den Verzehr gedacht ist. Aber Zierkohl ist im Garten eine schöne Deko-Pflanze.

Pak Choi

Kohl: facettenreich und Teil einer ausgewogenen Ernährung

Die zahlreichen Kohlsorten punkten mit ihrer Vielfältigkeit, ihrem einzigartigen Geschmack und den zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten. Ganz egal, ob Gemüsekohl, Raps oder Rüben – jede Kohlsorte sorgt mit dem passenden Rezept für unglaublichen Geschmack auf dem Teller. Lass dich von unseren Kohlrezepten inspirieren für schmackhafte Mittag- und Abendgerichte.

( 2 items )

Unser Produktsortiment

( 85 items )
  • Knorr Fix Waldpilz-Rahm Geschnetzeltes 40 g | Knorr Deutschland | Front
    • Knorr Fix Waldpilz-Rahm Geschnetzeltes für 3 Portionen
    • mit einer cremig-würzigen Sauce
    • eine fein abgestinmmte Gewürz- und Kräutermischung
    • Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe und ohne Farbstoffe
    • schnelle und einfache Zubereitung
    • gelingt garantiert und sorgt für den vollen Genuss
    • Bei Knorr verwenden wir nur die besten Zutaten für unsere Produkte. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig. Erfahre hier mehr über unsere Zutaten.

  • Knorr Fix Rahm Champignons 33 g | Knorr Deutschland | Front
    • Knorr Fix Würzmischung Rahm-Champignons ist eine cremig-feine Sauce
    • Die enthaltenen Gewürze entfalten den vollen Geschmack der Pilze
    • Mit Knorr leckere Rahmchampignons einfach und schnell kochen
    • Raffiniert mit Gewürzen verfeinert für ein abwechslungsreiches Gericht ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe
    • Mit Knorr Fix leckere schnelle Gerichte mit Champignons zubereiten
    • Die Knorr Würzmischung für leckere Rahmchampignons reicht für 2 Portionen
    • Bei Knorr verwenden wir nur die besten Zutaten für unsere Produkte. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig. Erfahre hier mehr über unsere Zutaten.

  • Knorr Fix Puten-Geschnetzeltes 36 g | Knorr Deutschland | Front
    • Knorr Fix Würzmischung Puten-Geschnetzeltes mit cremiger Rahmsauce
    • Mit Knorr Würzbasis Puten-Geschnetzeltes einfach und schnell kochen
    • Perfekt aufeinander abgestimmte Gewürze für ein abwechslungsreiches Geschnetzeltes oder anderes Fleischgericht
    • Die Knorr Würzmischung für Puten-Geschnetzeltes ist auch für vegetarische Gerichte wie Sojageschnetzeltes mit Pilzen geeignet
    • Mit Knorr Fix zeitsparend ein schnelles Geschnetzeltes Rezept kochen, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker
    • Knorr Fix für Puten-Geschnetzeltes im Handumdrehen
    • Bei Knorr verwenden wir nur die besten Zutaten für unsere Produkte. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig. Erfahre hier mehr über unsere Zutaten.

  • Knorr Fix Nudel-Schinken Gratin 28 g | Knorr Deutschland | Front
    • Knorr Fix Nudel-Schinken Gratin Würzmischung für ein leckeres Ofengericht mit Schinken
    • Knorr Fix Würzmischung für ein leckeres Nudel-Schinken Gratin schnell und einfach zubereitet
    • Knorr Fix Nudel-Schinken Gratin ist eine fein abgestimmte Gewürz- und Kräutermischung mit Schnittlauch, Knoblauch und Pfeffer
    • Mit Knorr Fix zeitsparend einen leckeren Auflauf kochen, ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, ohne Farbstoffe und ohne Konservierungsstoffe lt. Gesetz
    • Knorr Fix Würzmischung für ein schnelles Ofengericht verspricht vollen Genuss und gelingt garantiert
    • Mit Knorr Fix Würzmischung Nudel-Schinken Gratin gelingen Gerichte wie Kartoffelgratin und Nudelauflauf im Handumdrehen
    • Bei Knorr verwenden wir nur die besten Zutaten für unsere Produkte. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig. Erfahre hier mehr über unsere Zutaten.