Knorr - Kalbsinvoltini mit Spargel

Kalbsinvoltini mit Spargel

Kalbsinvoltini mit Spargel - Köstliche Rezeptideen von Knorr für alle Anlässe - Knorr Deutschland
	    
  • 35 Min

    Zubereitung

  • Einfach

    Schwierigkeit

  • 30 Min

    Vorbereitung

  • 4

    Portion(en)

Nutze die Bring! App und füge einfach alle Zutaten deiner Bring! Einkaufsliste hinzu.

  • 2 kg grüner Spargel
  • Jodsalz
  • 150 g Butter
  • 4 Stk. dünne Kalbsschnitzel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Beutel KNORR Feinschmecker Sauce Hollandaise klassisch
  • roter Pfeffer
  • Außerdem: 2 Bögen Alufolie, kleine Holzspieße

  1. Spargel nur am unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden, von dem Spargel 12 Stangen beiseite stellen und den übrigen Spargel in 2 Portionen teilen. Diesen auf die Alufolie legen, etwas salzen, mit 25 g Butter belegen, Folie verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) ca. 30 Minuten garen.

  2. Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, mit Schinken und den beiseite gestellten Spargelstangen belegen, aufrollen und mit kleinen Holzspießen fixieren. Schnitzelröllchen im heißen Öl anbraten, 200 ml Wasser angießen, aufkochen und abgedeckt ca. 25 - 30 Minuten schmoren. Röllchen herausnehmen und warm stellen.

  3. Beutelinhalt KNORR Feinschmecker Sauce Hollandaise mit 125 ml Bratenfond verrühren und aufkochen. Restliche Butter in Würfel schneiden und solange unterschlagen, bis die Butter geschmolzen ist. Sauce zu den Kalbsinvoltini mit Spargel servieren und mit rotem Pfeffer garnieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Tipp

1 cl hellen Portwein in die Sauce geben.

  1. Menge pro Portion
Nährwertangaben Menge pro Portion
Energie (kcal) 565.0 kcal
Fett (g) 42.0 g
davon gesättigte Fettsäuren (g) 22.0 g
Kohlenhydrate (g) 7.5 g
davon Zucker (g) 7.5 g
Eiweiß (g) 37.0 g
Ballasstoffe (g) 4.9 g
Salz (g) 1.5 g

Unsere veganen und vegetarischen Rezepte

	    
Tractor being driven in a farm collecting bay stacks

Unser Versprechen

Dieses Gericht ist nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt.