Knorr - Rotbarschfilet mit Kartoffelkruste

Rotbarschfilet mit Kartoffelkruste

Rotbarschfilet mit Kartoffelkruste - Köstliche Rezeptideen von Knorr für alle Anlässe - Knorr Deutschland
	    
  • 25 Min

    Zubereitung

  • Einfach

    Schwierigkeit

  • 20 Min

    Vorbereitung

  • 3

    Portion(en)

Nutze die Bring! App und füge einfach alle Zutaten deiner Bring! Einkaufsliste hinzu.

  • 450 g Kartoffeln, mehlig kochend, grob geraspelt
  • 3 EL Pflanzencreme
  • 450 g Rotbarschfilet (3 Stück)
  • 1 - 2 EL grober Senf
  • 450 g Salatgurke (1 mittelgroße)
  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 200 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 1 Beutel KNORR Salatkrönung Dill-​Kräuter
  • Pfeffer
  • 300 g Rote Bete, gegart (Vakuumpack)
  • 1 unbehandelte Orange
  • 75 g Rotweinessig
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 Lorbeerblatt

  1. Kartoffelmasse salzen, in 3 Portionen in 2 EL Pflanzencreme auf einer Seite bei mittlerer Hitze braten. Rotbarschfilets salzen, auf einer Seite mit Senf bestreichen, mit der Senfseite auf die "rohe" Seite der Rösti legen, umdrehen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft ca. 10 Minuten fertig garen.

  2. Gurke entkernen, in Scheiben schneiden. In restlicher Pflanzencreme dünsten, salzen und zugedeckt gar dünsten. Knoblauch fein hacken. Joghurt mit Knoblauch und Beutelinhalt KNORR Salatkrönung verrühren. Mit Pfeffer abschmecken.

  3. Rote Bete in 7 - 8 mm große Balken schneiden. Orange heiß waschen, trocknen. Schale fein reiben, Saft auspressen. Saft mit Essig, Zucker und Lorbeer aufkochen, mit Rote Bete und Orangenschale vermengen.

  4. Rotbarschfilet mit Kartoffelkruste auf den warmen Gurken und mit dem Rote Bete-Salat anrichten.

  1. Menge pro Portion
Nährwertangaben Menge pro Portion
Energie (kcal) 642.0 kcal
Fett (g) 24.0 g
davon gesättigte Fettsäuren (g) 8.6 g
Kohlenhydrate (g) 64.0 g
davon Zucker (g) 45.0 g
Eiweiß (g) 35.0 g
Ballasstoffe (g) 6.8 g
Salz (g) 1.5 g

Unsere veganen und vegetarischen Rezepte

	    
Tractor being driven in a farm collecting bay stacks

Unser Versprechen

Dieses Gericht ist nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt.