Knorr - Pilzröllchen mit Rucola-Kartoffelsalat

Pilzröllchen mit Rucola-Kartoffelsalat

Pilzröllchen mit Rucola-Kartoffelsalat - Köstliche Rezeptideen von Knorr für alle Anlässe - Knorr Deutschland
	    
  • 20 Min

    Zubereitung

  • Einfach

    Schwierigkeit

  • 25 Min

    Vorbereitung

  • 6

    Portion(en)

Nutze die Bring! App und füge einfach alle Zutaten deiner Bring! Einkaufsliste hinzu.

  • 700 g Pellkartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 150 ml KNORR Gemüse Bouillon (Glas)
  • 1 Beutel KNORR Salatkrönung Balsamico-​Kräuter
  • 150 g Schmand
  • 1 Beutel KNORR Fix für Waldpilz-Rahm Geschnetzeltes
  • 50 g Pilze (z.B. Shiitake)
  • 840 g Kalbs- oder Putenschnitzel (6 à 140 g)
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 125 g Rucola
  • 125 g Cocktailtomaten

  1. Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln und in 3 EL heißem Öl dünsten. Gemüse Boullion dazugießen und aufkochen. Beutelinhalt KNORR Salatkrönung einrühren, über die Kartoffelscheiben geben, mischen und kalt stellen.

  2. Schmand und Beutelinhalt KNORR Fix für Waldpilz-Rahm Geschnetzeltes verrühren. Pilze putzen, hacken und darunter mischen.

  3. Schnitzel flach klopfen und mit der Pilzpaste bestreichen. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und auf den Schnitzeln verteilen. Schnitzel aufrollen und mit Holzspießchen feststecken. In einer beschichteten Pfanne im restlichen heißen Öl rundherum ca. 12 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

  4. Rucola und Cocktailtomaten waschen. Rucola trocken schleudern, Tomaten halbieren. Beides unter den Kartoffelsalat geben. Röllchen schräg halbieren und zum Salat servieren.

  1. Menge pro Portion
Nährwertangaben Menge pro Portion
Energie (kcal) 410.0 kcal
Fett (g) 21.0 g
davon gesättigte Fettsäuren (g) 6.2 g
Kohlenhydrate (g) 21.0 g
davon Zucker (g) 3.6 g
Eiweiß (g) 34.0 g
Ballasstoffe (g) 2.2 g
Salz (g) 1.6 g

Unsere veganen und vegetarischen Rezepte

	    
Tractor being driven in a farm collecting bay stacks

Unser Versprechen

Dieses Gericht ist nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt.