Knorr - Entenbrust mit Erbsenpüree

Entenbrust mit Erbsenpüree

Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit des grün-gelben Kügelchens inspirieren- zum Beispiel mit unserem köstlichen Rezept für Erbsenpüree.
	    
  • 60 Min

    Zubereitung

  • Einfach

    Schwierigkeit

  • 30 Min

    Vorbereitung

  • 4

    Portion(en)

Nutze die Bring! App und füge einfach alle Zutaten deiner Bring! Einkaufsliste hinzu.

  • 250 g grüne Schälerbsen
  • 2-3 schwach geh. TL KNORR Hühner Kraftbouillon (Dose)
  • 500 g Entenbrust (2 Stück à 250 g)
  • 3 EL Öl
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • 1 Zweig Rosmarin (oder 1/2 TL getrockneter Rosmarin)
  • 3 geh. EL KNORR Klare Bratensaft Basis (Dose)

  1. Erbsen mit 600 ml kaltem Wasser in einen Topf geben und aufkochen. KNORR Hühner Kraftbouillon einrühren und zugedeckt in ca. 60 Minuten weich kochen.

  2. Fleisch in 1 EL heißem Öl von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Salzen, pfeffern und auf einen vorgewärmten Teller legen. Im vorgeheizten Backofen bei 90 °C (Umluft nicht geignet) ca. 40 Minuten garen.

  3. Einen Teil der Kochflüssigkeit von den Erbsen abgießen und beiseitestellen. Erbsen pürieren und so viel von der Kochflüssigkeit zugeben, bis das Erbsenpüree angenehm cremig ist. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Für dia Sauce Zwiebeln und Apfel schälen und würfeln. Im restlichen Öl zuerst die Zwiebel andünsten, dann Apfelwürfel zugeben und 1 Minute garen. Mit Salz, Pfeffer und gehacktem Rosmarin würzen.

  5. 350 ml Wasser zugeben, aufkochen und KNORR Bratensaft einrühren. Die Entenbrüste in Scheiben schneiden (nach belieben Haut entfernen) und mit Erbsenpüree und der Sauce servieren.

  1. Menge pro Portion
Nährwertangaben Menge pro Portion
Energie (kcal) 637.0 kcal
Fett (g) 35.0 g
davon gesättigte Fettsäuren (g) 9.9 g
Kohlenhydrate (g) 36.0 g
davon Zucker (g) 6.7 g
Eiweiß (g) 39.0 g
Ballasstoffe (g) 11.0 g
Salz (g) 3.0 g

Unsere veganen und vegetarischen Rezepte

	    
Tractor being driven in a farm collecting bay stacks

Unser Versprechen

Dieses Gericht ist nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt.