Knorr - Provenzalischer Kartoffelsalat

Provenzalischer Kartoffelsalat

Provenzalischer Kartoffelsalat - Köstliche Rezeptideen von Knorr für alle Anlässe - Knorr Deutschland
	    
  • 20 Min

    Zubereitung

  • Einfach

    Schwierigkeit

  • 30 Min

    Vorbereitung

  • 6

    Portion(en)

Nutze die Bring! App und füge einfach alle Zutaten deiner Bring! Einkaufsliste hinzu.

  • 800 g Kartoffeln
  • 200 g frische oder tiefgekühlte grüne Bohnen
  • Jodsalz
  • 250 g Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 300 g Fleischtomaten
  • 1 Glas Sardellenfilets in Salz (40 g Abtropfgewicht)
  • 50 g schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 2 Beutel KNORR Salatkrönung Paprika-​Kräuter

  1. Kartoffeln waschen und in Wasser ca. 20 Minuten kochen. Inzwischen frische Bohnen waschen und putzen. Frische Bohnen in Salzwasser ca. 12 Minuten oder tiefgekühlte Bohnen nach Anweisung kochen. Zucchini und Paprika waschen und putzen. Zucchini längs halbieren und in Dreiecke schneiden. Paprika in grobe Würfel schneiden.

  2. Kartoffeln abschrecken und pellen. Bohnen abschrecken, abtropfen lassen und halbieren. Kartoffeln in Spalten schneiden. 2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne portionsweise erhitzen. Kartoffeln, Zucchini und Paprika darin portionsweise kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

  3. Tomate waschen, putzen und in Stücke schneiden. Sardellenfilets abtropfen lassen und in breite Streifen schneiden. Mit allen vorbereiteten Zutaten und Oliven in eine Schüssel geben.

  4. Inhalt beider Beutel KNORR Salatkrönung Paprika-Kräuter mit 6 EL Wasser und restlichem Olivenöl verrühren. Unter die Salatzutaten mischen.

  1. Menge pro Portion
Nährwertangaben Menge pro Portion
Energie (kcal) 254.0 kcal
Fett (g) 13.0 g
davon gesättigte Fettsäuren (g) 2.0 g
Kohlenhydrate (g) 24.0 g
davon Zucker (g) 6.7 g
Eiweiß (g) 5.8 g
Ballasstoffe (g) 4.7 g
Salz (g) 2.2 g

Unsere veganen und vegetarischen Rezepte

	    
Tractor being driven in a farm collecting bay stacks

Unser Versprechen

Dieses Gericht ist nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt.