Skip to content
Was suchst du?
CO2-Berechnung

Berechnung der CO2 Emissionen

Hier findest du die detaillierte Berechnung der CO2-Emission Einsparung der Linsen Bolognese, Linsen Süßkartoffel Curry und Linsen Frikadelle. 


Linsenbolognese

Wenn du deine Bolognese einmal pro Monat für ein Jahr mit Linsen statt mit 200g Hackfleisch zubereitest, dann spart du circa 25 kg CO2-Emissionen ein

Diese Emissionen entsprechen ca. 177 gefahrenen km mit einem durchschnittlichen Kleinwagen – also zum Beispiel einer Autofahrt von Frankfurt nach Bonn.

Berechnung

Zutaten klassisches Rezept mit Fleisch vs. Zutaten pflanzliches Rezept mit Linsen

Klassisches Rezept:

Zutat Menge CO2-Emissionen
Rindfleisch (Hack) 200g 2,46kg

 

Pflanzliches Rezept

Zutat Menge CO2-Emissionen
Linsen (Dose, abgetropft) 265g 0,40kg

 

Bei der Zubereitung von 3 Portionen beträgt die Differenz der CO2-Emission:

2,46 kg – 0,40 kg= 2,06 kg

--> Die Zubereitung mit Linsen anstatt Rinderhack spart 2,06 kg CO2-Emission pro Zubereitung von 3 Portionen.

Wenn man dieses Gericht mit Linsen statt Rinderhack ein Jahr lang einmal im Monat für 3 Portionen zubereitet, dann werden pro Monat 2,06 kg CO2-Emission gespart.

12 x 2,06 kg = 24,7 kg

--> Es werden demnach im Jahr ungefähr 25 kg CO2-Emission eingespart.

Ein modernes Durchschnittsauto erzeugt 1 kg CO2-Emission auf 7 km Strecke. Dies bedeutet pro 1 km werden ca. 0,14 kg CO2-Emission ausgestoßen.

1 kg / 7 km = 0,14 kg/km

Für die Menge von 24,7 kg bedeutet diese CO2-Emission umgerechnet in Kilometern die ein modernes Durchschnittsauto zurücklegt:

24,7 kg / 0,14 kg/km = 176,4 km

--> Die gleiche Menge CO2-Emission würde man ungefähr erzeugen bei einer Autofahrt von Frankfurt nach Bonn (entspricht ungefähr 177km).

Zur Berechnung des CO2-Fußabdruckes von Linsen gegenüber Rinderhack

Die CO2-Emission der Linsenmenge wird durch die CO2-Emission der Rinderhackmenge geteilt.

0,40 kg / 2,46 kg = 0,163 = 16,3%

Daraus resultiert der Anteil an CO2-Emission, welche die Linsenmenge gegenüber der Referenz Rinderhack hat.

Zur Berechnung, wie viel Prozent geringer der CO2-Fußabdruck ist, wird der Anteil der CO2-Emission der Linsen von 100% abgezogen.

100% - 16,3% = 83,7%

--> Linsen haben einen um ca. 83% geringeren CO2-Fußabdruck als Rinderhack.


Süßkartoffel-Linsen-Curry

Wenn du dein Curry einmal pro Monat für ein Jahr mit Linsen statt mit Hähnchenbrust zubereitest, dann spart du circa 8 kg Co2-Emissionen ein!

Diese Emissionen entsprechen ca. 59 gefahrenen km mit einem durchschnittlichen Kleinwagen – also zum Beispiel einer Autofahrt von Bamberg nach Nürnberg.

Wie wir auf diesen Wert kommen, kannst du hier nachvollziehen: 

Berechnung

Zutaten klassisches Rezept mit Hähnchenfleisch vs. Zutaten pflanzliches Rezept mit Linsen

Klassisches Rezept

Zutat Menge CO2-Emissionen
Hähnchenfleisch (frisch) 200g 0,74kg

 

Pflanzliches Rezept

Zutat Menge CO2-Emissionen
Linsen (getrocknet) 80g 0,05kg

 

Bei der Zubereitung von 2 Portionen beträgt die Differenz der CO2-Emission:

0,74 kg – 0,05 kg= 0,69 kg

--> Die Zubereitung mit Linsen anstatt Hähnchenfleisch spart 0,69 kg CO2-Emission pro Zubereitung von 2 Portionen.

Wenn man dieses Gericht mit Linsen statt Hähnchenfleisch ein Jahr lang einmal im Monat für 2 Portionen zubereitet, dann werden pro Monat 0,69 kg CO2-Emission gespart.

12 x 0,69 kg = 8,3 kg

--> Es werden demnach im Jahr ungefähr 8 kg CO2-Emission eingespart.

Ein modernes Durchschnittsauto erzeugt 1 kg CO2-Emission auf 7 km Strecke. Dies bedeutet pro 1 km werden ca. 0,14 kg CO2-Emission ausgestoßen.

1 kg / 7 km = 0,14 kg/km

Für die Menge von 8,3 kg bedeutet diese CO2-Emission umgerechnet in Kilometern die ein modernes Durchschnittsauto zurücklegt:

8,3 kg / 0,14 kg/km = 59,3 km

--> Die gleiche Menge CO2-Emission würde man ungefähr erzeugen bei einer Autofahrt von Bamberg nach Nürnberg (entspricht ungefähr 59 km).

 

Zur Berechnung des CO2-Fußabdruckes der Zubereitungen mit Linsen gegenüber der Zubereitung mit Hähnchenbrust

Zubereitung mit CO2-Emissionen
Hähnchenfleisch (frisch) 1,07kg
Linsen (getrocknet) 0,38kg

 

Die CO2-Emission der Zubereitung mit Linsen wird durch die CO2-Emission der Zubereitung mit Hähnchenfleisch geteilt.

0,38 kg / 1,07 kg = 0,355 = 35,5%

Daraus resultiert der Anteil an CO2-Emission, welche die Zubereitung mit Linsen gegenüber der Referenzzubereitung mit Hähnchenfleisch hat.

Zur Berechnung, wie viel Prozent geringer der CO2-Fußabdruck ist, wird der Anteil der CO2-Emission der Zubereitung mit Linsen von 100% abgezogen.

100% - 35,5% = 64,5%

--> Die Zubereitung mit Linsen hat einen um ca. 64% geringeren CO2-Fußabdruck als mit Hähnchenbrust.


Linsen Frikadellen

Wenn du deine Frikadellen einmal pro Monat für ein Jahr mit Linsen und Zucchini statt mit Rinderhack zubereitest, dann spart du circa 38 kg Co2-Emissionen ein!

Diese Emissionen entsprechen ca. 272 gefahrenen km mit einem durchschnittlichen Kleinwagen – also zum Beispiel einer Autofahrt von Hamburg nach Berlin.

Wie wir auf diesen Wert kommen, kannst du hier nachvollziehen: 

Berechnung

Zutaten klassisches Rezept mit Fleisch vs. Zutaten pflanzliches Rezept mit Linsen und Zucchini

Klassisches Rezept

Zutat Menge CO2-Emissionen
Rindfleisch (Hack) 270g 3,32kg

 

Pflanzliches Rezept

Zutat Menge CO2-Emissionen
Linsen (getrocknet) 75g 0,05kg
Zucchini (getrocknet) 200g 0,05kg
Total 275g 0,10kg

 

Bei der Zubereitung von 2 Portionen beträgt die Differenz der CO2-Emission:

3,32 kg – 0,10 kg= 3,22 kg

--> Die Zubereitung mit Linsen und Zucchini anstatt Rinderhack spart 3,22 kg CO2-Emission pro Zubereitung von 2 Portionen.

Wenn man dieses Gericht mit Linsen und Zucchini statt Rinderhack ein Jahr lang einmal im Monat für 2 Portionen zubereitet, dann werden pro Monat 3,22 kg CO2-Emission gespart.

12 x 3,22 kg = 38,6 kg

--> Es werden demnach im Jahr ungefähr 38 kg CO2-Emission eingespart.

Ein modernes Durchschnittsauto erzeugt 1 kg CO2-Emission auf 7 km Strecke. Dies bedeutet pro 1 km werden ca. 0,14 kg CO2-Emission ausgestoßen.

1 kg / 7 km = 0,14 kg/km

Für die Menge von 38 kg bedeutet diese CO2-Emission umgerechnet in Kilometern die ein modernes Durchschnittsauto zurücklegt:

38 kg / 0,14 kg/km = 271,4 km

--> Die gleiche Menge CO2-Emission würde man ungefähr erzeugen bei einer Autofahrt von Hamburg nach Berlin (entspricht ungefähr 288 km).

Zur Berechnung des CO2-Fußabdruckes der Zubereitung mit Linsen und Zucchini gegenüber der Zubereitung mit Rinderhack

Zubereitung mit CO2-Emissionen
Rindfleisch (Hack) 3,35kg
Linsen (getrocknet) und Zucchini 0,18kg

 

Die CO2-Emission der Zubereitung mit Linsen und Zucchini wird durch die CO2-Emission der Zubereitung mit Rinderhack geteilt.

0,18 kg / 3,35 kg = 0,054 = 5,4%

Daraus resultiert der Anteil an CO2-Emission, welche die Zubereitung mit Linsen und Zucchini gegenüber der Referenzzubereitung mit Rinderhack hat.

Zur Berechnung, wie viel Prozent geringer der CO2-Fußabdruck ist, wird der Anteil der CO2-Emission der Zubereitung mit Linsen und Zucchini von 100% abgezogen.

100% - 5,4% = 94,6%

--> Die Zubereitung mit Linsen und Zucchini hat einen um ca. 94% geringeren CO2-Fußabdruck als mit Rinderhack.


Die Rechnungen basieren auf der Annahme, dass ein modernes Durchschnittsauto 1 kg CO2 auf 7km Strecke erzeugt.

Die Daten-Quelle der CO2-Berechnung ist der Klimatarier-Klimarechner auf www.klimatarier.com/de/CO2_Rechner , basierend auf IFEU (Institut für Energie- und Umweltforschung), Heidelberg, 2016.

Kleiner Tipp: Für mehr Inspirationen für leckere vegetarische Rezepte guck doch mal auf unserer Instagram Account oder unter dem Hashtag „Heuteistmeinveggietag nach.

Weitere Infos, warum vegetarische Ernährung wichtig ist und wie Knorr sich mit den Future 50 für „Gutes über den Tellerrand hinaus“ engagiert, erfahrt ihr hier.