Skip to content

Was suchst du?

Knorr wer was warum

Future 50 Foods: Wer, was und warum?

Future 50 Foods ist nicht einfach eine weitere Liste sogenannter Superfoods, sondern eine sorgfältig zusammengestellte Sammlung von Nahrungsmitteln aus der ganzen Welt, die mit dem Ziel ausgewählt wurden, Menschen und Planeten gesünder zu machen.

Für wen sind die Future 50 Foods gedacht? Für dich! Für uns alle. Für die Menschheit und unseren Planeten. Viele Future 50 Foods wecken die Erinnerung an alte Nutzpflanzen und alle haben zukünftigen Generationen etwas zu bieten.

Wer hat die Future 50 Foods ausgewählt?

Hinter der Forschung zu den Future 50 Foods stecken zahlreiche Experten aus den Bereichen Nahrungsmittelnachhaltigkeit, Landwirtschaft und Ernährung. Der Bericht wurde von Knorr, dem WWF und Dr. Adam Drewnowski gemeinsam herausgegeben.

●     Knorr entwickelt seit mehr als 175 Jahren innovative Lebensmittel und arbeitet aktiv mit Landwirten, Lieferanten und Köchen zusammen, um das Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2020 nur noch Gemüse, Kräuter und Getreide aus nachhaltigem Anbau zu beziehen.

●     Der WWF (World Wide Fund For Nature) ist die weltweit führende Umweltorganisation mit wissenschaftlichem Ansatz, globalem Wirkungsbereich und mehr als fünf Millionen Mitgliedern.

●     Dr. Adam Drewnowski ist Direktor des Center for Public Health Nutrition an der School of Public Health der University of Washington und anerkannter Spezialist für die Erforschung von Fettleibigkeit und den Einfluss sozialer Ungleichheit auf Ernährung und Gesundheit.

Was sind die Future 50 Foods?

Die Liste der Future 50 Foods enthält 18 Gemüsesorten wie Winterrettich, eine schneller waschsende und milder schmeckende Form des bekannteren roten Rettichs. Außerdem 13 Getreidearten, Körner und Knollen wie beispielsweise Teff, eine vielseitige und robuste Hirseart aus Äthiopien, die reich an Eisen ist. Bohnen, Hülsenfrüchte und Sprossen sind ebenfalls auf der Liste zu finden, darunter die Maramabohne, eine pflanzliche Quelle essenzieller Fettsäuren, die im Geschmack an Cashewkerne erinnert. Des Weiteren zählen vier verschiedene Arten von Nüssen und Samen zu den Future 50 Foods sowie drei Pilzsorten, die vielseitig zubereitet werden können und neben zahlreichen wertvollen Nährstoffen durch ein kräftiges Umami-Aroma überzeugen.

Warum wurden die Future 50 Foods ausgewählt?

Ziel der Future 50 Foods ist es, das Ernährungsverhalten der Menschen positiv zu beeinflussen. Der pflanzenbasierte Fokus erklärt sich durch die stärkere Auswirkung der Produktion tierischer Nahrungsmittel auf die Umwelt. Die stärkere Einbindung von pflanzlichen Produkten in die Ernährung kann Menschen und Planet positiv beeinflussen. Die Future 50 Foods sind vielseitig in Geschmack und Aussehen und bieten eine große Bandbreite an Aroma und Textur. Sie alle haben einen hohen Nährstoffgehalt und ihr Anbau stellt eine geringere Belastung für die Umwelt dar. Diese Blattgemüse, Bohnen, Wurzelgemüse, Sprossen, Algen und Getreidearten sind auf natürliche Weise gesund und lecker.

Entdecke Rezepte mit Future 50 Foods

Unseren Köchen bei Knorr ist es wichtig, dass jeder die Vorteile der Future 50 Foods für sich entdecken kann, um so Menschen und Planet gesünder zu machen. Mit ihren Rezeptideen kannst du jeden Tag eine neue Zutat zubereiten. Hier findest du Rezepte für leckere Gerichte mit großer Wirkung.


Erfahre mehr über Future 50 Foods! Über folgenden Link kannst du den vollständigen Bericht zu den Future 50 Foods herunterladen. Hier herunterladen

Mehr über Future 50 Foods