Was suchst du?

Madras Curry

Benannt nach der indischen Stadt Madras, heute Chennai, versetzt uns dieses Rezept für Madras Curry im Handumdrehen in das exotische Land.
  • Zubereitung

    Min
  • Schwierigkeit

  • Vorbereitung

    Min
  • Portion(en)


WAS DU BRAUCHST

  • 1 rote Paprikaschote
  • 200 g Langkornreis
  • Jodsalz
  • evtl. 2 EL Rosinen
  • 350 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Madras Currypulver
  • 1 Beutel KNORR Feinschmecker Curry Sauce
  • 125 g Creme fraiche oder Vollmilchjoghurt
  • 1-2 TL Zitronensaft

Nährwerthinweise

 

Nährwerte pro Portion

Energie (Kilojoule)2909kJ
Energie (Kilokalorien)696kcal
Fett23g
davon gesättigte Fettsäuren11g
Kohlenhydrate81g
davon Zucker24g
Ballaststoffe6,3g
Eiweiß37g
Salz1,2g

  • 1 Paprika entkernen, waschen und in kleine Würfel schneiden. 1/2 l (500 ml) Wasser aufkochen. Reis, Paprika und 1 Prise Salz hineingeben. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten garen. Nach Belieben 5 Minuten vor Ende der Garzeit Rosinen zugeben.
  • 2 Inzwischen Hähnchenbrustfilet in große Stücke schneiden. Apfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fleisch darin von allen Seiten braten, mit Currypulver bestäuben und herausnehmen.
  • 3 ¼ l (250 ml) kaltes Wasser in die Pfanne gießen, Beutelinhalt Curry Sauce einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Fleisch, Apfelwürfel und Crème fraîche oder Joghurt zugeben und Madras Curry bei schwacher Hitze 1-2 Minuten garen. Mit Zitronensaft abschmecken und servieren.